Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Isolierung und Messung von Betulinsäure

Betulinsäure = 3b-Hydroxy-lup 20(29)-en-28-säure

Betulinsäure = 3b-Hydroxy-lup 20(29)-en-28-säure

Betulinsäure = 3b-Hydroxy-lup 20(29)-en-28-säure

Betulinsäure ist eine Triterpencarbonsäure, die als Auslöser von Apoptose spezifisch in Melanomzellen bekannt wurde. Sie gilt als Leitsubstanz für Cancerostatika mit direktem Angriff auf Mitochondrien für weitere Tumore neuroektodermalen Ursprungs. Betulinsäure wird oxidativ aus Betulin, einem Naturstoff aus Birkenrinden gewonnen, oder sie kann direkt aus Pflanzengewebe isoliert werden.

Borke einer Platane

Borke einer Platane

Isolierung von Betulinsäure aus Platanenborke (patentiertes Verfahren) und andere Pflanzenquellen führt zu reinerer und preisgünstigerer Betulinsäure als die, die durch Oxidation von Betulin gewonnen wird.

Weitere Pflanzengewebe werden auf ihren Gehalt an Betulinsäure untersucht. Die Isolierung mit neuartigen Extraktionsverfahren (Z. B. Resonanzschwingung) wird optimiert. Die Trennung von Begleitsubtanzen aus Pflanzegewebe durch spezifische Extraktion und Chromatographie wird bewertet.

Zusammenarbeit:

  • Fachbereich Pharmazie der MLU - PD Dr. Hans-Hermann Rüttinger
  • BioSolutions Halle GmbH, Aninstitut am Biozentrum der MLU - Dr. Jutta Kalbitz, PD Dr. Reinhard Paschke

Zum Seitenanfang